Camba Biertasting und Brauereiführung in Truchtlaching

Begrüßungsbier in Truchtlaching

Geht man (zumindest in Süddeutschland bzw. Österreich) in einen Craftbierladen, gibt es eine Brauerei, welche zu fast jedem Braustil ein Bier anbietet: die Camba Bavaria. Kaum eine andere Brauerei bietet eine derartige Sortenvielfalt bei gleichzeitig gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und hat sich damit zurecht zu einer konstanten Größe in der Szene entwickelt.

Wovon hingegen vermutlich die wenigsten, selbst unter den Bayern, jemals gehört haben, ist Truchtlaching. Truchtlaching ist ein Ortsteil der Gemeinde Seeon-Seebruck mit etwas mehr als 1100 Einwohnern und liegt in der Nähe des Chiemsees. Seines Zeichens ist der Ort aber auch Sitz der Biererlebniswelt der eingangs erwähnten Brauerei und schon allein dadurch auf jeden Fall einen Besuch wert. Übrigens könnte Camba ihr Bier vermutlich tatsächlich auch erlaubterweise Chiemseer nennen, schließlich brauen sie seit diesem Jahr in Seeon.

Wir haben uns also mit einer Gruppe Freunden dazu entschlossen, eine hopfenlastige Verkostung in Truchtlaching zu probieren und aus Rücksicht auf § 316 StGB gleich eine Unterkunft in Truchtlaching gebucht. Es war etwas mühselig für insgesamt 8 Personen dort eine Bleibe zu finden und es wäre vermutlich einfacher gewesen in Seeon unterzukommen und abends ein Taxi zu nehmen.

Unsere Unterkunft in Truchtlaching
Unsere malerische Unterkunft in Truchtlaching

Nach einem Begrüßungsbier frisch vom Fass in der Wirtschaft führte uns die Camba Biersommelière in einen gemütlichen Raum mit einem Kühlschrank voll mit köstlichsten Bierspezialitäten. Unsere Gruppe war breit gefächert vom normalen Otto-Biertrinker bis hin zu selbsterklärten Bierexperten und trotzdem konnte die Sommelière das Programm für jeden zugänglich und interessant gestalten. Wir bekamen eine Reise über verschiedene Bitterstufen und Hopfensorten hinweg präsentiert und auch an der Menge der Biere wurde nicht gegeizt. Unsere Betreuerin überzeugte nicht nur mit einem enormen Wissen auf ihrem Gebiet, sondern hat den Abend auch äußerst angenehm gestaltet.

Das anschließende Abendessen – zu jedem Gericht wird das passende Bier empfohlen – kann ebenfalls wärmstens empfohlen werden. Daraufhin haben wir gleich das Weißwurstfrühstück am nächsten Tag samt Brauereiführung gebucht. Im Nachhinein gesehen war das dadurch notwendige frühe Aufstehen am nächsten Tag aufgrund der konsumierten Biermenge dann doch etwas anstrengend, hat sich aber auf jeden Fall gelohnt.

Weißwurstfrühstück in Truchtlaching
Weißwurstfrühstück in Truchtlaching am Tag nach dem Tasting

Wenn ihr also eine Gruppe bierbegeisterter Leute seid, können wir euch ganz klar das Biertasting empfehlen. Steht ihr nicht so auf hopfige Biere, werden auch andere Tastings angeboten und die Leute von Camba stellen euch sicher auch was Individuelles zusammen. Einzig mit der Erreichbarkeit und der Organisation der Unterkünfte bedarf es etwas an Aufwand, aber auch das hält sich in Grenzen.

Mehr Informationen findet ihr hier!

Feierabend Favorit: Smoky Melon (Next Level Brewing, AT)

Smoky Melon von Next Level Brewing

Die erste Frage mit der mich dieses Bier konfrontiert hat war der Name: Smoky? Smokey? Gibt’s da überhaupt einen Unterschied? Wie ich (dank dem Bier und Google) jetzt gelernt habe, gibt es das Wort „Smokey“ nur in Verbindung mit Smokey dem Bär, der uns beibringen soll, dass nur WIR Waldbrände verhindern können. Smoky steht hier allerdings völlig richtig für eine rauchige Geschmacksnote.

Smoky Melon von Next Level Brewing
Smoky Melon von Next Level Brewing mit Rauch(geschmack)

Zu einer rauchigen Melone haben die meisten Menschen vermutlich erstmal keine Assoziation, aber der Brauer verschafft hier Abhilfe. Dieser schlägt nämlich vor, sich das Bier als eine Art flüssige Vorspeise, nämlich Melone mit Prosciutto, vorzustellen.

Klingt abwegig, ich bin allerdings der Meinung, es ist eine wunderbare Kombination. Der melonige Geschmack vom bayrischen Huell Melon Hopfen harmoniert hervorragend mit der eher dezenten Rauchnote. Ihr braucht hier jedenfalls kein Schlenkerla oder ähnliche Rauchbomben erwarten. Und gerade wer zum Einstieg in die Welt der Rauchbiere etwas weniger Extremes sucht, ist hier goldrichtig.

Also: Heim kommen, Schuhe ausziehen, Smoky Melon aufmachen und genießen!

Bald geht’s los!

Hallo,

hier entsteht gerade der Bier- und Braublog von Pia, Viktor und Konstantin. Wir wollen euch die Welt des Genießens von Hopfenkaltschalen näher bringen und dabei besonders auch über unsere Hobbybrauerfahrungen berichten.

Klingt interessant? Finden wir auch! Abonniert doch unseren unten angezeigten RSS-Feed und verpasst kein Update!

Bis Bald,

Euer Bierspindel-Team